Passend zu diesem Produkt

düsenträger 1/4 mit 1 gewinde für 1 sprühnebeldüse rauch

düsenverlängerung

wbs-k_thb.jpg

wbs-k_thb.jpg

sprühnebel Düse Hochdruck rauch

blinddüse rauch sprühsystem

Düsenträger  Hochdruck bis 80 Bar für 1 Düse

Produktinfos

Rauch
Art.Nr.:
Typ:Rauch

Rauch Düsenverteiler-Cluster für 6 Nebeldüsen 9,5mm bis 80 Bar

Düsenverteiler-Cluster Messing, für 6 Nebeldüsen bis 80 Bar , 9,5mm Schlauch,10/24 UNC Gewinde.

zzgl. MwSt (20%)zzgl. Versandkosten
Versandbereit: 
 
5-7 Werktage

Details

 
 quick_verbindung2-medium.jpgquick_verbindung-medium.jpg
Patentiertes Schnellverbindersystem bis 110 Bar Druck.
 
  • Selbstmontage möglich
  • Reduziert Montageaufwand um mehr als 50% gegenüber Edelstahlrohrleitungen
  • Einfach erweiterbar
  • Flexible Glatzierung
 
 

Weitere Beratung ? Senden Sie uns diese Kontaktanfrage


Antworten auf die Häufigsten Fragen zum Thema Sprühnebel

Antworten auf die häufigsten Fragen

-Wie lang darf die Schlauchleitung zwischen Pumpe und Sprühbereich sein.
Grundsätzlich je kürzer, desto besser, MD Systeme Max 10 m, HD 70 Set ca. 30 m, bei größeren Entfernungen sind HD 70-80 Pumpen welche konfiguriert werden zu verwenden


- Verlegen der Schlauchleitungen                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Schlauchlietungen sollen immer Oberputz verlegt werden, nicht in Kabelkanälen oder Rohren. Die Schläuche sind aus einen sehr harten Kunststoff und können vibrieren. Werden Schläuche in Kanäle oder Rohren verlegt sind diese mit einem Dämm-Isolierschutz zu versehen.
Die Schlauchleitung darf nicht gespannt oder auf Zug fixiert oder verlegt werden, befestigen mit Schellen oder Kabelbinder ist möglich, achten Sie das die Vibration sich auch Tragekonstruktionen übertragen kann. In sensiblen Bereichen immer durchgehende Schlauchleitungen verwenden.


- Düsenleitung befestigen
Rauch liefert zum Anschluss der Düsen Rohrleitungen zu 1 m in harter Kunststoffausführung (Optional Edelstahl 70 cm/100 m) Befestigen Sie Rohrleitungen in einer Mindesthöhe von ca.2,3 m an einer Tragekonstruktion (Stahlseil, Holz, Metall usw.)
Die Leitungen müssen sich Links/Rechts bewegen lassen, befestigen Sie diese nur leicht und nicht auf Spannung. Befestigungsschelle oder ähnliches immer mindesten 5 cm von Düsenverbinder entfernt platzieren.


-Düsen und Verbindungsteile
Das Eindrehen von Düsen sowie das Verbinden der Leitungen in unsere Hochdruckverbinder erfolgt ohne Werkzeug (Ausgenommen die Serie Schraubverbinder). Düsen müssen Handfest eingedreht werden. Der Schlauch muss kräftig ca.1 cm in den Verbinder gesteckt werden. Nach einstecken den Schlauch etwas nach Links/Rechts drehen und versuchen aus dem Verbinder zu ziehen. Bleibt der Schlauch im Verbinder, stecken Sie diesen nochmals nach, dann bleibt er auch Dicht. Achtung! Verbindungsteile sind Einwegprodukte.


- Abstand Platzierung der Düsen
Der Standarmabstand beträgt 1 m, es ist möglich durch Trennen der Düsenleitung auch spezifische Abstände zu wählen. Halten Sie Abstand von stromführenden Geräten da der Sprühaustritt ca. 2,0 m betragen kann. Ein Sprühnebel erzeugt sich erst ab einen Abstand von Mind. 1,2 m, darunter kann Nässe entstehen.


-Werde ich unter der Sprühdüse Nass
Systeme MD + HD erzeugen einen sehr feinen Sprühnebel welcher durch 40/70Bar erzeugt wird und in der Luft verdunstet. Bei Systemen mit Druckabbauventil gibt es auch kaum ein Nachtropfen. Systeme ohne Druckabbau Magnetventil verfügen über einen Tropfenstopper welcher jedoch bei hohem Wasservordruck nicht immer Kopffreiheit garantiert.
Bei geringer oder keiner Luftbewegung besteht die Möglichkeit dass sich Nässe bildet, verwenden Sie Ventilatoren oder bestimmen Sie bei der Düsenplatzierung die Windverhältnisse.


-Geräusche Düsen - Pumpe
Der Austritt aus der Düse erfolgt ohne Druckluft und ist somit sehr Geräuscharm. Je nach Pumpentechnik ist das Pumpengeräusch im Sprühintervall ca.50-85DB (Im Abstand von ca. 2 m) und kann mit einer Poolpumpe verglichen werden. Wir empfehlen die Pumpe in einen Technikraum /Garage/Keller also gesondert zu platzieren. Die Einhausung von Pumpen muss mit bedacht auch Frischluftzufuhr zu wie Erhitzung bedacht werden.


- Wasserversorgung
Wie empfehlen aus Gründen der Hygienesicherheit nur kaltes Frischwasser aus einer unbedenklichen Wasserleitung zu verwenden. Wasser aus Tank / Behälter usw. müssen überwacht /gekühlt und Regelmäßig mit Frischwasser / Eis versorgt und gekühlt werden. Bei der Versorgung über Behälter besteht ein erhebliches Risiko das die Pumpentechnik Trockläuft da sich Luftblasen in den Leitungen erzeugen können.


- Wie hoch darf der Wasservordruck sein
Der Wasserdruck zur Anspeisung der Pumpentechnik sollte nicht mehr als 1,5-Max. 3 Bar betragen


- Mit welchen Druck Arbeiten Sprühnebelpumpen
In den meisten Fällen mit 40 bis 70 oder 80 Bar, Profisysteme auch mit 100Bar, je höher der Druck des feiner die Zerstäubung


- Gibt es Unterschiede bei Sprühnebelpumpen
Sprühnebelpumpen sind speziell für diese Anwendung entwickelt und konzipiert worden. Spezielle Lagerungen ermöglichen eine Langzeit Intervalltaktung bei hoher Drehzahl. Durch Frequenzsteuerungen und speziellen Technologien ist ein Langzeitbetrieb möglich.
Jede Pumpe wird auf Basis Druck/Durchfluss auf jeweilige Düsenanzahl sowie Leitungslänge Werkseitig konfiguriert. Nur durch Fachliche Konfiguration ist ein Funktionierendes System realisierbar.


-Dürfen Pumpen im Freien bleiben
Bei Pumpentechnik handelt es sich um ein elektronische Geräte welches geschützt vor Regen - Frost usw. kühl und frostsicher platziert werden müssen.


-Entleeren der Wasserführenden Leitungen (Einwinterung)
Entleeren Sie alle Wasserführenden Leitungen bei Stillstand der Anlage. Bei Inbetriebnahme spülen Sie das System mit kaltem Frischwasser Min. 60 Sekunden (Abhängig von der Leitungslänge)
Nach Stillstand über 5 Tagen empfehlen wir eine Desinfektion mittels Chlorgemisch oder geeigneten Medien. Bei Einwintern entleeren Sie die Leitungen mit Druckluft, Schrauben Sie die Düsen aus den Verbindern, verpacken Sie die Düsen feucht unter Vakuum, verschließen Sie die Düsenöffnungen mit Blinddüsen.


-Steuerung - Intervall - Dauerbetrieb
Sprühnebelsystem sind für den Intervall betrieb entwickelt, da das zerstäubte Wasser Zeit benötigt um zu Verdunsten (Adiabate Kälte) sind für ein optimales Kühlerlebnis immer Intervalle mit Pause /Sprühen zu berücksichtigen. Die Einbindung in WLAN oder Bussysteme ist möglich.


-Wie kühlt Sprühnebel eigentlich
Das Kühlerlebnis setzt voraus das die Luftfeuchte gering und die Hitze hoch ist, so verdunstet das Mikroskopisch zerstäubte Wasser in der Luft und entzieht dieser Energie, wleche sich als Abkühlung bemerkbar macht, unter diesen Bedingungen erhalten Sie die Coolste Erfrischung.


-Warum kühlt man keine Innenräume mit Sprühnebel
Das Physikalische Prinzip der Verdunstungskälte funktioniert nur bei ausreichend Luftwechsel da die Luft mit Feuchtigkeit angereichert wird! Diese Möglichkeit ist in den meisten geschlossenen Bereichen sehr schwer mögliche. Ausnahme können Industriehallen und Bereiche mit guten Luftwechsel z. B. Wintergarten usw.


-Gibt es Alternativen zu Sprühnebelsysteme
Ja, wir führen auch Befeuchtungskühler welche nach denselben Prinzip kühlen. Lediglich sind es Geräte, welche einer Mobilen Klimaanlage ähnlich sind, jedoch ohne Abluft und mit geringem Stromverbrauch. Eine speziele Verdunstungstechnologie lässt Wasser im Inneren des Gerätes verdunsten und aus dem Gerät tritt kalte Luft ohne Sprühnebel aus.


- Empfehlungen für kompakte Terrassen (bis ca. 6x3m) und Balkone
Ziehen Sie unsere Befeuchtungskühler in Ihre Kaufentscheidung mit ein